Categotry Archives: sibyll maschler

0

sibyll maschler Text und Foto: Alte Vogelskulptur

. . . . . . . . . Alte Vogelskulptur Auf den zweiten Blick fehlen die Spitzen die Enden das Ruder um den Flug zu lenken das Zerbrechliche gebrochen was bleibt ist der Blick in den Himmel die Stimme der Schrei vom Grunde hinauf 30. Mai 2014

by

*

*

*

Alte Vogelskulptur

Auf den zweiten Blick
fehlen die Spitzen
die Enden
das Ruder
um den Flug zu lenken
das Zerbrechliche
gebrochen
was bleibt
ist der Blick
in den Himmel
die Stimme
der Schrei
vom Grunde hinauf

 

30. Mai 2014

0

sibyll maschler (Lyrik und Foto): Abbitte

Wende deinen Blick von mir dann lass meine Hände los unsre Lieder verstummen erhebe deine Schwingen Lieber, fliege endlich fort und nimm deine Seele mit Juli 2014

by

 

*

Wende deinen Blick von mir
dann lass meine Hände los
unsre Lieder verstummen
erhebe deine Schwingen
Lieber, fliege endlich fort
und nimm deine Seele mit

Juli 2014

 

0

sibyll maschler (Lyrik und Foto): Gedankenblöcke

Du mein Quell brachtest verdorrtes Land zum Knospen und Blühen bis unsere Mauern aus Lehm und Glas zum Staudamm wurden März 2014

by


*

*
Du
mein Quell
brachtest verdorrtes Land
zum Knospen und Blühen
bis unsere Mauern
aus Lehm und Glas
zum Staudamm wurden

*
März 2014

2

sibyll maschler: Blick in den Spiegel

Manchmal matt noch beschlagen von nächtlichen Träumen die Ränder blind dunkel gefleddert die Ecken stumpf mit schweren Lidern das Angesicht fällt quecksilbergleich blickdicht auf die Oberfläche fließen Tropfen Streifen durch Nässe Du öffnest das Fenster mir lass uns schauen am Morgen ob sich der Himmel spiegelt November 2013

by

*

Manchmal matt
noch beschlagen
von nächtlichen Träumen
die Ränder blind
dunkel gefleddert die Ecken
stumpf mit schweren Lidern
das Angesicht
fällt quecksilbergleich
blickdicht
auf die Oberfläche
fließen Tropfen
Streifen durch Nässe
Du
öffnest das Fenster
mir
lass uns
schauen am Morgen
ob sich der Himmel spiegelt

*
*
November 2013

0

sibyll maschler: Zeiten der Dürre

Zeiten der Dürre des Wartens und der Suche gebären Klarheit

by

*
*
Zeiten der Dürre
des Wartens und der Suche
gebären Klarheit
0

sibyll maschler: Herbst

Nun ich fühle den Herbst meinen Regen auf Laub ein Fallen der Früchte ins Moos

by

*

Nun
*
ich fühle den Herbst
meinen
Regen
auf Laub
ein Fallen
der Früchte
ins Moos

*
Juli 2013

0

Ein kurzes Porträt: sibyll maschler

by

*

*

Mein Name ist Sibyll J. Maschler und mein Jahrgang 1965. Ich bin Audiologie-Phoniatrie-Assistentin, Diplom-Sozialarbeiterin und Logopädin sowie Mutter eines wunderbaren Sohnes und einer bezaubernden Tochter.

Es steht geschrieben: `Am Anfang war das Wort. ´, aber für mich könnte es auch heißen: `Am Anfang war das Hören. ´  Ich mag das Wort ebenso wie die Stille, die Sprache genauso wie das Schweigen.

Meine Lieblingsautoren sind Rainer Maria Rilke, Khalil Gibran und Marcel Proust.

Früher hörte ich gern die Beatles, Pink Floyd und Genesis, später André Heller, Leonard Cohen und Klassik in allen Variationen. Inzwischen ist die Zeit für Jazz, Blues und eigenes Musizieren heran gereift.

Gern würde ich in einem anderen Land leben, wären da nicht meine Familie, Freundinnen und Freunde und unsere wundervolle Sprache.

Meinen Unterhalt verdiene ich in einem Krankenhaus in Berlin.

 

0

sibyll maschler (Texte und Fotos): Haiku Trilogie

Haiku Triologie Aus dem Licht fallen hinein in einen Schatten reichst du mir die Hand

by

0

sibyll maschler: Mein Herz schlägt

Mein Herz schlägt und wacht bis zum Morgen über dir wenn du gehen wirst Wie im freien Fall der Habicht das Tier ergreift durchbrach er ihr Fleisch. Im Zenit der Zeit sei Regen in den Furchen auf verdorrtem Land

by

*
*
*

Mein Herz schlägt und wacht
bis zum Morgen über dir
wenn du gehen wirst

*
Wie im freien Fall
der Habicht das Tier ergreift
durchbrach er ihr Fleisch.

Im Zenit der Zeit
sei Regen in den Furchen
auf verdorrtem Land

0

sibyll maschler: Kommen und Gehen

Im Wind am Ufer wartet sie dass die Liebe kommt mit der Flut verlässlich vom Mond geschickt Wasser, Licht und Stille brechen Weib und Kind Sommer 2011

by


Im Wind
am Ufer
wartet sie
dass die Liebe kommt
mit der Flut
verlässlich
vom Mond geschickt
Wasser, Licht und Stille brechen
Weib und Kind

*
Sommer 2011

0

sibyll maschler: schließen

schließen Eine Tür fest und leise schließen ein Fenster die Augen den Mund eine Hand zur Faust Mai 2013

by


*
*
Eine Tür
fest und leise schließen
ein Fenster die Augen
den Mund
eine Hand zur Faust

*Mai 2013

0

Senta Annemarie Krumnauer-Lieb: Roter Mohn

Wie lange musste ich warten, auf Dich, du roter Mohn. Nun blühst du in meinem Garten, ein paar Tage schon. Ein zauberhaftes Leuchten umhüllt dein Blüten Kleid,

by

*

*

Foto: sibyll maschler

*

Wie lange musste ich warten,
auf Dich, du roter Mohn.
Nun blühst du in meinem Garten,
ein paar Tage schon.

Ein zauberhaftes Leuchten
umhüllt dein Blüten Kleid,
so kannst du Herzen erreichen,
die noch zum Träumen bereit.


0

sibyll maschler: Letztlich im Kokon

er blieb anonym und unverbindlich flatterte ängstlich in der lichtlosen Kammer und fürchtete das Blau des Himmels den Flug in den Sommer er träumte ein Phönix zu sein

by

*
*
er blieb
anonym und unverbindlich
flatterte ängstlich
in der lichtlosen Kammer
und fürchtete
das Blau des Himmels
den Flug in den Sommer
er träumte
ein Phönix zu sein
dabei ging ihm der Atem aus
und die Farben der Blüten
verblassten auf seinen Flügeln
in der Furcht
vor dem Kescher
der längst zerbrochen
taumelte er zu Boden
ohne dass es jemand bemerkte
*
*
06.02.2007
1 2 3
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: