Categotry Archives: Haiku von Lars Steger

0

Lars Steger: schon wieder schimmert

by

schon wieder schimmert
der spielplatz durch die blätter
spätsommerglitzern

0

Lars Steger: Vergilbte Malven

Vergilbte Malven Sturm zieht auf überm Spielplatz trag das Brot schnell heim stolzes Grau im Grün sanfte Nebel, lindes Licht auf Kranichweiden ach flaumbrauner Schwan in den aufziehenden Abend Rufen die Tauben schwindend wachsen in die Wärme der Nebel Mühlen und Bäume

by

Vergilbte Malven
Sturm zieht auf überm Spielplatz
trag das Brot schnell heim

stolzes Grau im Grün
sanfte Nebel, lindes Licht
auf Kranichweiden

ach flaumbrauner Schwan
in den aufziehenden Abend
Rufen die Tauben

schwindend wachsen
in die Wärme der Nebel
Mühlen und Bäume


0

Weitere Vorschläge für unser Projekt zum 30-jährigem Bestehens des Eitel Kunst e. V. im Jahr 2020

by

Haiku von Lars Steger: am Ende das Bild September 24, 2019
Haiku von Lars Steger: die Bauernrose
Haiku von Lars Steger: gegen die grelle des morgens Juli 23, 2019
Haiku von Lars Steger: sonniger Morgen
Haiku von Lars Steger: kastaniengrün Januar 10, 2020
Haiku von Lars Steger: unterm Blau Juni 28, 2019
Gerhard Jaeger: Von den Flügeln, dem Fliegen, dem Tanz und dem Mond – Rezension zu Gedichten von Liane Fehler
Gerhard Jaeger: Collage?
Gerhard Jaeger: Vorgewortetes… (aus dem GeWa 115)
Gerhard Jaeger: Habe ich das Rauschen
Gerhard Jaeger: Singende Katzen
Gerhard Jaeger: Wenn man Petra zuhört …
Gerhard Jaeger: „Ein paar Worte zur Erzählzeit“
Marita Hotopp: Auf der Suche
Maria Goldberg: Wie Muschelperlmutt
Maria Goldberg: Waldeinsamkeit
Maria Goldberg: regentropfengleich
sibyll maschler (Lyrik und Foto): Abbitte
sibyll maschler: Herbst
smt: Selig – aus der Anthologie unDichternebel: 2001 – 2015
Andreas Schrock: Brief einer Schwester an ihren großen Bruder



Liane Fehler Onlineredaktion

0

Lars Steger – einsam zu spielen

einsam zu spielen oh, glaub mir kein wort mein kind träumen und trauern

by

*

einsam zu spielen
oh, glaub mir kein wort mein kind
träumen und trauern

0

Lars Steger: baumschatten wandern

baumschatten wandern wie netze übers wasser im licht des mondes

by

*

baumschatten wandern
wie netze übers wasser
im licht des mondes

 

0

Lars Steger – am steg ich und du

am steg ich und du die kranichrufe in der nacht spinnfadenglitzern

by

*

am steg ich und du
die kranichrufe in der nacht
spinnfadenglitzern

0

Lars Steger: noch kilometer

noch kilometer nur widerschein auf der see sternenfeuer schwarz

by

*

noch kilometer
nur widerschein auf der see
sternenfeuer schwarz

0

Lars Steger: einsam zu spielen

einsam zu spielen oh, glaub mir kein wort mein kind träumen und trauern

by

*

einsam zu spielen
oh, glaub mir kein wort mein kind
träumen und trauern

0

Lars Steger: am steg ich und du

am steg ich und du die kranichrufe in der nacht spinnfadenglitzern

by

*

am steg ich und du
die kranichrufe in der nacht
spinnfadenglitzern

0

Lars Steger: entenbalznicken

entenbalznicken dies geschnatter geglitzer gründeln hinterm eis

by

*

entenbalznicken
dies geschnatter geglitzer
gründeln hinterm eis

0

Lars Steger: noch treiben schollen

noch treiben schollen bäume hängen in bäumen stümpfe treiben aus

by

*

noch treiben schollen
bäume hängen in bäumen
stümpfe treiben aus

0

Lars Steger: der fische stille

der fische stille da wo der mond wellen schlägt im wolkenteppich

by

*

der fische stille
da wo der mond wellen schlägt
im wolkenteppich

0

Lars Steger: krumme wege nachts

krumme wege nachts das ufer lag im nebel heut erst seh ich uns

by


*

krumme wege nachts
das ufer lag im nebel
heut erst seh ich uns

0

Lars Steger: fast brandbraun verblüht

fast brandbraun verblüht sonnenblumen im regen das herbstmorgenfeld

by

*

*

fast brandbraun verblüht
sonnenblumen im regen
das herbstmorgenfeld

0

Lars Steger: stille steht am see

stille steht am see das letzte boot fest vertaut kranichrufe fern

by

*

stille steht am see
das letzte boot fest vertaut
kranichrufe fern

0

Lars Steger: die stille zerdröhnt

die stille zerdröhnt nachts hör ich die autobahn wie eine säge

by

*
*
*
*
die stille zerdröhnt
nachts hör ich die autobahn
wie eine säge

0

Lars Steger: nach dem zweiten glas

nach dem zweiten glas schon will ich mit dir hier still zum see laufen nachts

by

*

nach dem zweiten glas
schon will  ich mit dir hier still
zum see laufen nachts

1 2 3
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: