Tag Archives: oskar löffelschuh: Machs gut

0

oskar löffelschuh: die friedensschuld

die friedensschuld Mit frisch geölter führungskette am denkgeländer eingehakt tun sie alles, immer mehr um köderhappen auf zu schnappen so um den neuen kult geschart trägt jeder teil um teil beim puzzle-irrsinn hin bei zum großen bild so stück für stück ...

by

die friedensschuld

Mit frisch geölter führungskette
am denkgeländer eingehakt
tun sie alles, immer mehr
um köderhappen auf zu schnappen

so um den neuen kult geschart
trägt jeder teil um teil
beim puzzle-irrsinn hin bei
zum großen bild so stück für stück
sein recht und gut, den mut zum glück
und ganz gewöhnlich wächst heran
der lang ersehnte leviatan

verkehrte welt verdreht vertauscht
gesprungen sind die spiegel
ist alles in die not gedrungen
einander zu verlieren

und doch wenn alle nur für sich
erwecken einen kleinen frieden
und mit ihm handel treiben
wie mit geld, ihn tauschen
leihen gut verzinst

dann wächst ein wissen
um die kleinen frieden
denn jeder steht gemütlich
bald in eines andern
friedensschuld

   april 2021

1

oskar löffelschuh: Machs gut

Machs gut Ich stell mir vor, du hättest noch Machs Gut gesagt so blieb zurück als Trost im Grab von dir die leere Hülle ein Ort so laut und vorwurfsvoll in seinem großen Schweigen ein Abschied ohne Gruß worauf sich mein Erinnern baut tastend läuft mein Blick umher die Leere zu begreifen ich spür‘, als wäre unsichtbar alles irgendwie mit dir lackiert so ohne dich ist alles nur noch meins - vielleicht wenn ich dein Fehlen mir vergebe, ein Wort wie GUT sich in die Töne gießt und ich dann endlich widerspreche: du bist nicht fort - nur unsichtbar - dann kann ich mich in deinem Glänzen wie in tausend Spiegeln sehn april 2021

by

Machs gut

Ich stell mir vor, du hättest noch
Machs Gut gesagt
so blieb zurück als Trost im Grab
von dir die leere Hülle
ein Ort so laut und vorwurfsvoll
in seinem großen Schweigen
ein Abschied ohne Gruß
worauf sich mein Erinnern baut
tastend läuft mein Blick umher
die Leere zu begreifen
ich spür‘, als wäre unsichtbar
alles irgendwie mit dir lackiert
so ohne dich ist alles
nur noch meins – vielleicht
wenn ich dein Fehlen mir vergebe,
ein Wort wie GUT sich in die Töne gießt
und ich dann endlich widerspreche:
du bist nicht fort – nur unsichtbar –
dann kann ich mich in deinem Glänzen
wie in tausend Spiegeln sehn

april 2021