Tag Archives: Lars Steger

0

Eitel Kunst e.V. – Frühjahrsseminar

by

Liebe Eitle Künstler und Freunde der UnDichter,

in der Hoffnung, Ihr hattet frohe und besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch, wünsche ich Euch fürs neue Jahr ganz viel Glück, Gesundheit und Poesie auf all Euren Wegen!

Zugleich lade ich Euch hiermit ganz herzlich zum Frühjahrsseminar des Eitel Kunst e.V. vom

13. bis 15. April 2018 nach Königs Wusterhausen ins Mehrgenerationenhaus, Fontaneplatz 12B, ein.

Beginn: Freitag, 18 Uhr,

Ende: Sonntag, 14 Uhr.

Mitzubringen: Texte eigene und fremde (s. unten)
Musikinstrumente und sonstige künstlerische Anlässe zum drüber Reden
Sonderwünsche zur Versorgungslage
(Grundversorgung Mittag / Abendbrot Samstag, Wasser & Saft wird organisiert)

Das Motto könnte sein: „Sich erinnern …“.

 BITTE meldet euch auch zurück: Wer kommt, aber auch, wer nicht kommen kann: 0331 / 24348293 / buecherasyl-lars@gmx.de. Unterbringungen können die KWer bzw. „Umwohnenden“ bei Bedarf organisieren.

Außerdem möchte ich Euch auch schon mal vorab zum Sommer-Seminar (mit Mitgliederversammlung) nach Jahnishausen vom 17. – 19. August 2018 einladen. Auch hier: Bitte signalisiert schon mal, wer nicht und wer kann und kommt!

Bis da- oder dorthin – auf ein baldiges Lesen, Hören, Sehen – viel poetische Kraft

wünscht –

Lars Steger

0

Lars Steger: Fern – Weh

Fern – Weh die Mauer fiel und wie die Trabbis wurden die Panzer verramscht um Platz zu schaffen für neues Gerät die Einen kamen ins Museum die Anderen an ferne Fronten gegen Freiheitskämpfer oder Terroristen hier wuchsen die Zäune an den Ufern in den Wäldern nur in der Ferne wurden noch Mauern gebaut babylonisch hoch durch heiliges Land wie Wüsten wo man den Stacheldraht einst zuerst zerschnitt zog man nun NATO-Drahtrollen wie lang dauert es hier noch bis wieder tödliche Schüsse fallen wer gibt den Befehl Aug. / 29.9. / 15.10.2015 Die Erstveröffentlichung dieses Textes erfolgte im Flucht-Heft, der Publikation des Eitel Kunst e.V. – außerhalb der Gewa-Reihe das große Sonderheft zum Thema FLUCHT.

by

*

Fern – Weh

die Mauer fiel und wie die Trabbis
wurden die Panzer verramscht
um Platz zu schaffen für neues Gerät

die Einen kamen ins Museum
die Anderen an ferne Fronten
gegen Freiheitskämpfer
oder Terroristen

hier
wuchsen die Zäune
an den Ufern
in den Wäldern

nur in der Ferne
wurden noch Mauern gebaut
babylonisch hoch
durch heiliges Land
wie  Wüsten

wo man den Stacheldraht
einst zuerst zerschnitt
zog man nun NATO-Drahtrollen

wie lang dauert es hier noch
bis wieder tödliche Schüsse fallen
wer gibt den Befehl

Aug. / 29.9. / 15.10.2015

Die Erstveröffentlichung dieses Textes erfolgte im Flucht-Heft, der Publikation des Eitel Kunst e.V. – außerhalb der Gewa-Reihe das große Sonderheft zum Thema FLUCHT.

0

Lars Steger – einsam zu spielen

einsam zu spielen oh, glaub mir kein wort mein kind träumen und trauern

by

*

einsam zu spielen
oh, glaub mir kein wort mein kind
träumen und trauern

0

Lars Steger: baumschatten wandern

baumschatten wandern wie netze übers wasser im licht des mondes

by

*

baumschatten wandern
wie netze übers wasser
im licht des mondes

 

0

Lars Steger – am steg ich und du

am steg ich und du die kranichrufe in der nacht spinnfadenglitzern

by

*

am steg ich und du
die kranichrufe in der nacht
spinnfadenglitzern

0

Lars Steger und Liane Fehler – Feedbacks zum thematisch aufbereitetem Heft: Flucht von Annett

Liebe “Eitlen Künstler”, dies ist eine weiteres Feedback zum thematisch aufbereitetem Heft: Flucht von Annett. (FLUCHT ist der Themenvorschlag für das Herbstseminar 2015 des Eitel Kunst e.V.) Lars schreibt:." Endlich habe ich mal einen Grund, auf diesem Kanal zu kommunizieren: Dicker Dank an Annett für ihr Hand-out-Heft „Fluchten“! Und an sie und Gerhard für ihre Übersichten zum Thema. Seit langem habe ich nicht mehr sowas Anregendes gelesen – da hatte man gleich Lust, drin rumzuschmieren, Eigenes zu ergänzen. Tolle Texte, die da gefunden wurden zum Thema. So anregend, dass selbst die leere Seite für Notizen von mir gleich genutzt wurde. Rätselhafter Rilke. Der Text von Schnurre zwingt zum Lautlesen bis einem der Atem stockt. Danke aus dem Bücherasyl – Lars" Ein Danke an Lars für die Rückmeldung. Ich bin auf weitere Wortmeldungen von Euch gespannt. Liebe “Eitlen Künstler” und Freunde der “UnDichter”, Ihr könnt neben Texten gern auch Fotos, Bilder, eine Skizze (wie Gerhard ) oder etwas ganz anderes senden. Ich hoffe, wie beim Thema Heimat gibt es wieder eien Vielstimmigkeit. Das Thema aus der Sicht von unseren “Eitlen Künstler” bearbeitet zu sehen, verspricht spannend zu werden. Ich freue mich über Eure Beteiligung und Beitrge. Eine weitere Aufgabe, an der wir wachsen können. Übrigens jede Art von Ergänzung ist gefragt. Ideen, Hinweise oder interessante Links würde ich auch gern unserer Netz-Community vorstellen. Liane Fehler Onlineredaktion

by

*

Liebe “Eitlen Künstler”,
dies ist eine weiteres  Feedback zum thematisch aufbereitetem Heft: Flucht von Annett.
(FLUCHT ist der Themenvorschlag für das Herbstseminar 2015 des Eitel Kunst e.V.)
Lars schreibt:.“ Endlich habe ich mal einen Grund, auf diesem Kanal zu kommunizieren: Dicker Dank an Annett für ihr Hand-out-Heft „Fluchten“!  Und an sie und Gerhard für ihre Übersichten zum Thema. Seit langem habe ich nicht mehr sowas Anregendes gelesen – da hatte man gleich Lust, drin rumzuschmieren, Eigenes zu ergänzen. Tolle Texte, die da gefunden wurden zum Thema. So anregend, dass selbst die leere Seite für Notizen von mir gleich genutzt wurde. Rätselhafter Rilke. Der Text von Schnurre zwingt zum Lautlesen bis einem der Atem stockt.
Danke aus dem Bücherasyl –
Lars“
Ein Danke an Lars für die Rückmeldung. Ich bin auf weitere Wortmeldungen von Euch gespannt.
Liebe “Eitlen Künstler” und Freunde der “UnDichter”, Ihr könnt neben Texten gern auch Fotos, Bilder, eine Skizze (wie Gerhard ) oder etwas ganz anderes senden. Ich hoffe, wie beim Thema Heimat gibt es wieder eien Vielstimmigkeit. Das Thema aus der Sicht von unseren “Eitlen Künstler” bearbeitet zu sehen, verspricht spannend zu werden. Ich freue mich über Eure Beteiligung und Beitrge. Eine weitere Aufgabe, an der wir wachsen können. Übrigens jede Art von Ergänzung ist gefragt. Ideen, Hinweise oder interessante Links würde ich auch gern unserer Netz-Community vorstellen.
Liane Fehler Onlineredaktion
0

Lars Steger – Foto: Türkische Riviera

▶ Hinweis: Dies ist eine Vorschau, um das Foto in voller Größe sehen zu können, bitte in die türkisfarbene Überschrift oder auf das Wort “Weiterlesen” klicken und den Artikel öffnen. ▶ Note: This is a preview. Please click in the turquoise-colored heading of the article, and you can see the pictures in full size.

by

0

Lars Steger: noch kilometer

noch kilometer nur widerschein auf der see sternenfeuer schwarz

by

*

noch kilometer
nur widerschein auf der see
sternenfeuer schwarz

0

Lars Steger: einsam zu spielen

einsam zu spielen oh, glaub mir kein wort mein kind träumen und trauern

by

*

einsam zu spielen
oh, glaub mir kein wort mein kind
träumen und trauern

0

Lars Steger: am steg ich und du

am steg ich und du die kranichrufe in der nacht spinnfadenglitzern

by

*

am steg ich und du
die kranichrufe in der nacht
spinnfadenglitzern

0

Lars Steger: entenbalznicken

entenbalznicken dies geschnatter geglitzer gründeln hinterm eis

by

*

entenbalznicken
dies geschnatter geglitzer
gründeln hinterm eis

0

Lars Steger: noch treiben schollen

noch treiben schollen bäume hängen in bäumen stümpfe treiben aus

by

*

noch treiben schollen
bäume hängen in bäumen
stümpfe treiben aus

0

Lars Steger: der fische stille

der fische stille da wo der mond wellen schlägt im wolkenteppich

by

*

der fische stille
da wo der mond wellen schlägt
im wolkenteppich

0

▶ Links zur Lyrik von Friedrich Hölderlin: Hälfte des Lebens – ein Geburtstagsgruß an Lars

▶ Friedrich Hölderlin: Hälfte des Lebens - Rezitation: Ulrich Mühe ▶ Friedrich Hölderlin: Hälfte des Lebens - Rezitation: Fritz Stavenhagen ▶ Friedrich Hölderlin: Hälfte des Lebens - Rezitation: Christian Brückner ▶ Friedrich Hölderlin: Hälfte des Lebens - Rezitation: Martin Feifel ▶ Friedrich Hölderlin: Hälfte des Lebens - Rezitation: Thomas Dehler Heute, am 17. Februar 2015 ist der Slider unserem Lars Steger gewidmet. Alles Gute und viel Freude wünscht Liane Fehler Onlineredaktion. Hinweis: Dies ist eine Vorschau. Um diesen Artikel zu öffnen, bitte in die türkisfarbene Überschrift oder auf das Wort “Weiterlesen” klicken.

by

Gerhard Jaeger - Bild: Burg 13

*

Gerhard Jaeger: Bild “Burg 13"
Gerhard Jaeger: Bild Burg 13

*

▶ Friedrich Hölderlin: Hälfte des Lebens – Rezitation: Ulrich Mühe

▶ Friedrich Hölderlin: Hälfte des Lebens – Rezitation: Fritz Stavenhagen

▶ Friedrich Hölderlin: Hälfte des Lebens – Rezitation: Christian Brückner

▶ Friedrich Hölderlin: Hälfte des Lebens – Rezitation: Martin Feifel

▶ Friedrich Hölderlin: Hälfte des Lebens – Rezitation: Thomas Dehler

Heute, am 17. Februar 2015 ist der Slider unserem Lars Steger gewidmet.

Alles Gute und viel Freude wünscht Liane Fehler Onlineredaktion.

0

Chronik 2014 – „Gospel trifft Lyrik“ – Wir laden Sie ein zum 5.“Senziger Kulturherbst“ am Sonnabend dem 11. Oktober 2014

▶ Gospelchor Senzig: "Trading My Sorrows" Video (Sommer 2014) Vorfreude ist zu erahnen! - Sie sehen (im Foto rechts) den Gospelchor Senzig bei einer Chorprobe für den musikalisch-literarischen Abend unter dem Motto: "Gospel trifft Lyrik" der am 11.Oktober 2014 im Rahmen der Veranstaltungen zum 5. "Senziger Kulturherbst" in der Senziger Kirche um 19:00 Uhr beginnen soll. Der Chorleiter des Gospelchors Senzig: Herr Foster Ebai Agbor ist ganz konzentriert bei der Probe (im Foto links). Liebe Eitle Künstler und Freunde des Eitel Kunst e.V., jetzt sind es nur noch drei Tage bis zum Event. Unter dem Motto: "Gospel trifft Lyrik" steht die Einladung zum 2. "Senziger Kulturherbst" am 11.Oktober 2014 - Erleben Sie die Autoren Annett Goldberg, Lars ­Steger, Gerhard ­Jaeger vom Eitel Kunst e. V. und den Gospelchor Senzig. Zu diesem musikalisch-literarischen Abend sind Sie - wir alle recht herzlich eingeladen, uns in der ­Senziger Kirche um 19:00Uhr einzufinden. Nach einer gelungenen Premiere im letzten Jahr mit dem Künstler Hinnerk Einhorn begrüßen die Senziger diesmal als Gäste die Autoren Annett Goldberg, Lars Steger & Gerhard Jaeger, die eigene Texte vortragen werden.. In der Pause wird es Getränke und Knabbereien geben. Die Veranstalter bitten um eine Spende. Liane Fehler Onlineredaktion

by

*

Chorleiter des Gospelchors Senzig: Foster Ebai Agbor         Chorprobe Gospelchor Senzig

Vorfreude ist zu erahnen!  – Sie sehen (im Foto rechts) den Gospelchor Senzig bei einer Chorprobe für den musikalisch-literarischen Abend unter dem Motto: „Gospel trifft Lyrik“ der am 11.Oktober 2014 im Rahmen der Veranstaltungen zum 5.“Senziger Kulturherbst“ in der Senziger Kirche um 19:00 Uhr beginnen soll. Der Chorleiter des Gospelchors Senzig: Herr Foster Ebai Agbor ist ganz konzentriert bei der Probe (im Foto links).

*▶ Gospelchor Senzig: „Trading My Sorrows“ Video (Sommer 2014)

*

Liebe Eitle Künstler und Freunde des Eitel Kunst e.V.,

jetzt sind es nur noch drei Tage bis zum Event. Unter dem Motto: „Gospel trifft Lyrik“ steht die Einladung zum 2. „Senziger Kulturherbst“ am 11.Oktober 2014 – Erleben Sie die Autoren Annett Goldberg, Lars ­Steger, Gerhard ­Jaeger vom Eitel Kunst e. V. und den Gospelchor Senzig.

Zu diesem musikalisch-literarischen Abend sind Sie – wir alle recht herzlich eingeladen, uns in der ­Senziger Kirche um 19:00Uhr einzufinden.

Nach einer gelungenen Premiere im letzten Jahr mit dem Künstler Hinnerk Einhorn begrüßen die Senziger diesmal als Gäste die Autoren Annett Goldberg, Lars Steger & Gerhard Jaeger, die eigene Texte vortragen werden..

In der Pause wird es Getränke und Knabbereien geben. Die Veranstalter bitten um eine Spende.

Liane Fehler Onlineredaktion

0

Lars Steger – Foto: Der Blick

Hinweis: Dies ist eine Vorschau, um dieses Foto in voller Größe sehen zu können, bitte in die türkisfarbene Überschrift oder auf das Wort “Weiterlesen” klicken und den Artikel öffnen.

by

Foto von Lars Steger:"Der Blick"

*

*

Foto von Lars Steger:"Der Blick"
Foto von Lars Steger: Der Blick

0

Lars Steger – Foto: Trauriger Schiller

Hinweis: Dies ist eine Vorschau, um dieses Foto in voller Größe sehen zu können, bitte in die türkisfarbene Überschrift oder auf das Wort “Weiterlesen” klicken und den Artikel öffnen.

by

*

Foto von Lars Steger:"Trauriger-Schiller"
Foto von Lars Steger: Trauriger Schiller

1 2 6
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: