Tag Archives: * Auswahl 2 Texte von Gerhard Jaeger

0

Gerhard Jaeger: Brummkreisel – aus der Anthologie unDichternebel: 2001 – 2015 –

Brummkreisel Brumm kreiselt kreiselt rum mit Gebrumm um die eigne Achse lustig mit Bier und mit Faxe schwankt nach links wankt zur Rechten und macht brumm bis er kippt dann ist er stumm

by

*

Brumm kreiselt
kreiselt rum
mit Gebrumm
um die eigne Achse
lustig mit  Bier
und mit Faxe
schwankt nach links
wankt zur Rechten
und macht brumm
bis er kippt

dann ist er stumm

Das Gedicht wurde veröffentlicht in der Jubiläumsanthologie: “unDichterNebel” 2001 – 2015
(ISBN  978-3-941394-40-7 / Osiris Druck Lpz.)

0

Gerhard Jaeger: Sachlicher Bericht – aus der Anthologie unDichternebel: 2001 – 2015

Sachlicher Bericht Und da hab’ ich Und da wollt’ ich Und da konnt’ ich Nicht Nicht konnt’ ich da Nicht wollt’ ich da Nicht hab’ ich da Und da hat’s geklappt

by

*

Sachlicher Bericht

Und da hab’ ich
Und da wollt’ ich
Und da konnt’ ich
Nicht

Nicht konnt’ ich da
Nicht wollt’ ich da
Nicht hab’ ich da

Und

da hat’s geklappt

Das Gedicht wurde veröffentlicht in der Jubiläumsanthologie: “unDichterNebel” 2001 – 2015
(ISBN  978-3-941394-40-7 / Osiris Druck Lpz.)

0

Gerhard Jaeger: zurück – aus der Anthologie unDichternebel: 2001 – 2015

zurück die Dorfstrasse damals ein sandiger Weg das Haus damals ein Schirm das Hoffen damals die Diktatur wird sich verlaufen und immer wieder dieser Hagel damals heute weiß man es gibt keine andere Welt andere Zeiten schon andere Attribute doch

by

*

*

die Dorfstrasse damals
ein sandiger Weg
das Haus damals
ein Schirm
das Hoffen damals
die Diktatur wird sich verlaufen
und immer wieder dieser Hagel
damals
*

heute weiß man
es gibt keine andere Welt
andere Zeiten schon
andere Attribute
doch

Das Gedicht wurde veröffentlicht in der Jubiläumsanthologie: “unDichterNebel” 2001 – 2015
(ISBN  978-3-941394-40-7 / Osiris Druck Lpz.)

0

Gerhard Jaeger: Baltische Elegie

Baltische Elegie Johannisfeuer I Lichter schwinden im Flackerschein der Feuer im rauchigen Aroma der Stimme du singst, Wiesenfee du tanzt, Elfe du schmückst Stirnen mit dem Laub der Eichen dein Blumenkranz jedoch wird blasser im welken der Glut II nur fahles Leuchten himmelt über dem Feuer weder Tag noch Nacht heidnisches Weib III Abendschein und Morgenrot Blühender Schimmer wenn der Morgen aufsteht vom apfelgrünen Meeressaum

by

*

Baltische Elegie

Johannisfeuer

*

I

Lichter schwinden
im Flackerschein
der Feuer
im rauchigen Aroma
der Stimme

du singst, Wiesenfee
du tanzt, Elfe
du schmückst Stirnen
mit dem Laub der Eichen
dein Blumenkranz jedoch
wird blasser
im welken
der Glut
*

II
nur fahles Leuchten
himmelt über
dem Feuer
weder Tag noch Nacht
heidnisches Weib

*

III

Abendschein und Morgenrot
Blühender Schimmer
wenn der Morgen aufsteht
vom apfelgrünen
Meeressaum

1 2
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: