Tag Archives: Engagement

▶ Links – szenische Lesung: 1914 – 2014 – Reichtagsdebatten zu Kriegskrediten

▶ 1914 - Die Reichtagsdebatten zu den Kriegskrediten (eine szenische Lesung) Diskussionsrunde nach der Lesung ▶ 1914 - 2014 Vorsicht Kriegsgefahr ll Peter Gauweiler, Oskar Lafontaine, Willy Wimmer, Gregor Gysi Hinweis: Dies ist eine Vorschau. Um diesen Artikel zu öffnen, bitte in die türkisfarbene Überschrift oder auf das Wort “Weiterlesen” klicken.

by

▶ Links: Faszination Sprache – Literatur Erbe – Erich Kästner: „Hamlets Geist“ – „Die Fabel von Schnabels Gabel“ – „Stehgeigers Leiden“

Hinweis: Dies ist eine Vorschau. Um diesen Artikel zu öffnen, bitte in die türkisfarbene Überschrift oder auf das Wort “Weiterlesen” klicken. ▶ Erich Kästner: "Hamlets Geist" ▶ Erich Kästner: "Die Fabel von Schnabels Gabel" ▶ Erich Kästner: "Stehgeigers Leiden" Viel Vergnügen mit der Lyrik von Erich Kästner wünscht Euch Liane Fehler Onlineredaktion.

by

Chronik 2014 – Veranstaltungshinweis: „Art unites us – Kunst vereint uns“ zur feierlichen Eröffnung der Ausstellung am Freitagabend dem 5. Dezember 2014

Die Eröffnung der ersten Kunstausstellung unseres Malaika-Projekts möchten wir mit Musik, Tanz und Poesie feiern. Unter dem Motto „Art unites us - Kunst vereint uns“ laden Künstler ein: am Freitag 5. Dezember 2014 ins Mehrgenerationen-Haus Königs Wusterhausen Beginn: 19 Uhr. Zu sehen werden sein: Bilder der Maler Malack Silas und Gerhard Jaeger sowie Skulpturen von Moses Kudakwashe Dzirutwe. Für einen kurzweiligen Abend mit Musik, Tanz und Poesie sorgen: ▶ die Gruppe Lejla mit orientalischen Tänzen ▶ Gospelchor Senzig mit einem stimmungsvollen musikalischen Repertoire ▶ die multimedia Show liegt in Regie von Jens-Uwe Miethling neben weiteren Überraschungsgästen möchten ▶ eine Prise Poesie in den Abend streuen: Lars Steger, Gerhard Jaeger und Liane Fehler vom Verein „Eitel Kunst“. Liane Fehler Onlineredaktion Dieser Artikel wird auf der Startseite gehalten, weil wir uns viele Gäste bei dieser Veranstaltung wünschen. :)

by

*

Die Eröffnung der ersten Kunstausstellung unseres Malaika-Projekts möchten wir mit Musik,
Tanz und Poesie feiern. Unter dem Motto „Art unites us – Kunst vereint uns“ laden Künstler ein:

 am Freitag 5. Dezember 2014

ins Mehrgenerationen-Haus Königs Wusterhausen

Beginn: 19 Uhr.

Zu sehen werden sein: Bilder der Maler Malack Silas und Gerhard Jaeger sowie

Skulpturen von Moses Kudakwashe Dzirutwe.

Für einen kurzweiligen Abend mit Musik, Tanz und Poesie sorgen:

▶ die Gruppe Lejla (Milana Michajlowa & friends) mit orientalischen Tänzen

Gospelchor Senzig  mit einem stimmungsvollen musikalischen Repertoire

▶ die multimedia Show liegt in Regie von Jens-Uwe Miethling

▶ neben weiteren Überraschungsgästen

▶ möchten eine Prise Poesie in den Abend streuen:
Lars Steger, Gerhard Jaeger und Liane Fehler vom Verein „Eitel Kunst“.

Liane Fehler Onlineredaktion

0

Chronik 2014 – „Gospel trifft Lyrik“ – Wir laden Sie ein zum 5.“Senziger Kulturherbst“ am Sonnabend dem 11. Oktober 2014

▶ Gospelchor Senzig: "Trading My Sorrows" Video (Sommer 2014) Vorfreude ist zu erahnen! - Sie sehen (im Foto rechts) den Gospelchor Senzig bei einer Chorprobe für den musikalisch-literarischen Abend unter dem Motto: "Gospel trifft Lyrik" der am 11.Oktober 2014 im Rahmen der Veranstaltungen zum 5. "Senziger Kulturherbst" in der Senziger Kirche um 19:00 Uhr beginnen soll. Der Chorleiter des Gospelchors Senzig: Herr Foster Ebai Agbor ist ganz konzentriert bei der Probe (im Foto links). Liebe Eitle Künstler und Freunde des Eitel Kunst e.V., jetzt sind es nur noch drei Tage bis zum Event. Unter dem Motto: "Gospel trifft Lyrik" steht die Einladung zum 2. "Senziger Kulturherbst" am 11.Oktober 2014 - Erleben Sie die Autoren Annett Goldberg, Lars ­Steger, Gerhard ­Jaeger vom Eitel Kunst e. V. und den Gospelchor Senzig. Zu diesem musikalisch-literarischen Abend sind Sie - wir alle recht herzlich eingeladen, uns in der ­Senziger Kirche um 19:00Uhr einzufinden. Nach einer gelungenen Premiere im letzten Jahr mit dem Künstler Hinnerk Einhorn begrüßen die Senziger diesmal als Gäste die Autoren Annett Goldberg, Lars Steger & Gerhard Jaeger, die eigene Texte vortragen werden.. In der Pause wird es Getränke und Knabbereien geben. Die Veranstalter bitten um eine Spende. Liane Fehler Onlineredaktion

by

*

Chorleiter des Gospelchors Senzig: Foster Ebai Agbor         Chorprobe Gospelchor Senzig

Vorfreude ist zu erahnen!  – Sie sehen (im Foto rechts) den Gospelchor Senzig bei einer Chorprobe für den musikalisch-literarischen Abend unter dem Motto: „Gospel trifft Lyrik“ der am 11.Oktober 2014 im Rahmen der Veranstaltungen zum 5.“Senziger Kulturherbst“ in der Senziger Kirche um 19:00 Uhr beginnen soll. Der Chorleiter des Gospelchors Senzig: Herr Foster Ebai Agbor ist ganz konzentriert bei der Probe (im Foto links).

*▶ Gospelchor Senzig: „Trading My Sorrows“ Video (Sommer 2014)

*

Liebe Eitle Künstler und Freunde des Eitel Kunst e.V.,

jetzt sind es nur noch drei Tage bis zum Event. Unter dem Motto: „Gospel trifft Lyrik“ steht die Einladung zum 2. „Senziger Kulturherbst“ am 11.Oktober 2014 – Erleben Sie die Autoren Annett Goldberg, Lars ­Steger, Gerhard ­Jaeger vom Eitel Kunst e. V. und den Gospelchor Senzig.

Zu diesem musikalisch-literarischen Abend sind Sie – wir alle recht herzlich eingeladen, uns in der ­Senziger Kirche um 19:00Uhr einzufinden.

Nach einer gelungenen Premiere im letzten Jahr mit dem Künstler Hinnerk Einhorn begrüßen die Senziger diesmal als Gäste die Autoren Annett Goldberg, Lars Steger & Gerhard Jaeger, die eigene Texte vortragen werden..

In der Pause wird es Getränke und Knabbereien geben. Die Veranstalter bitten um eine Spende.

Liane Fehler Onlineredaktion

0

Chronik 2011 – Eitel Kunst e.V – Eine Lesung im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche 2011

Im Rahmen der Zusammenarbeit des Eitel Kunst e.V mit dem Mehrgenerationenhaus in Königs Wusterhausen gab es wieder eine Veranstaltung, die berührte und nachdenklich machte. Susann Schönherr und Liane Fehler beteiligten sich am 17. März 2011 an einer Lesung im Rahmen der "Brandenburgischen Frauenwoche" im Mehrgenerationenhaus in Königs Wusterhausen. Es wurden Texte gelesen, die von obdachlosen Frauen geschrieben worden waren und die nunmehr in einem Buch mit dem Titel " Arme habt ihr allezeit - Vom Leben obdachloser Menschen in einem wohlhabenden Land" in der edition chrismon veröffentlicht worden sind. Liane Fehler Onlineredaktion

by

*

Im Rahmen der Zusammenarbeit des Eitel Kunst e.V mit dem Mehrgenerationenhaus in Königs Wusterhausen gab es wieder eine Veranstaltung, die berührte und nachdenklich machte.

Susann Schönherr und Liane Fehler beteiligten sich am 17. März 2011 an einer Lesung im Rahmen der „Brandenburgischen Frauenwoche“ im Mehrgenerationenhaus in Königs Wusterhausen.  Es wurden Texte gelesen, die von obdachlosen Frauen geschrieben worden waren und die nunmehr in einem  Buch mit dem Titel “ Arme habt ihr allezeit – Vom Leben obdachloser Menschen in einem wohlhabenden Land“  in der edition chrismon veröffentlicht worden sind.

  Liane Fehler  Onlineredaktion

0

Chronik 2014: Wie seht Ihr das? Sagen wir „Nein“ zur Vorratsdatenspeicherung? Sagen wir „Unsere Daten gehören uns“?

Liebe Eitle Künstler und Freunde des Eitel Kunst e.V., der Europäische Gerichtshof hat die Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung gekippt. Denn diese auch in Deutschland geplante Rundum-Überwachung unserer elektronischen Kommunikation bedroht unser Grundrecht auf ein selbstbestimmtes Leben und Privatsphäre. Während CDU und CSU an der Vorratsdatenspeicherung festhalten, beginnt sich die SPD zu bewegen. Das ist unsere Chance, Vorratsdaten in Deutschland zu verhindern! Gerade habe ich einen Appell gegen die Vorratsdatenspeicherung unterschrieben. Ich würde mich freuen, wenn wir wieder gemeinsam etwas zum Positiven verändern können. Immer noch ist jede Stimme wichtig! Wenn die Überwachung erst etabliert ist, wird es schwer sie wieder los zu werden. Wer von uns erinnert sich nicht an Zeiten, wo der Schatten der Überwachung über allem lag. Gerade für uns frei denkende und der Literatur und Kunst verbunden Bürger ist diese Freiheit lebenswichtig. Wer nicht in die Zeiten des "Hofberichterstatter Modus" zurück möchte und dieses Anliegen durch seine Unterschrift unterstützen möchte, kann sofort handeln. Folgt einfach dem Link. Ueberwachungsfrei Vielen Dank für Eure Unterstützung und herzliche Grüße in die virtuelle Runde! :) Liane Fehler Onlineredaktion Dies ist eine Vorschau, um diesen Artikel ganz lesen zu können, oder dem Link zu folgen, bitte in die türkisfarbene Überschrift oder auf das Wort “Weiterlesen” klicken und den Artikel öffnen.

by


*
Liebe Eitle Künstler und Freunde des Eitel Kunst e.V.,

der Europäische Gerichtshof hat die Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung gekippt. Denn diese auch in Deutschland geplante Rundum-Überwachung unserer elektronischen Kommunikation bedroht unser Grundrecht auf ein selbstbestimmtes Leben und Privatsphäre.

Während CDU und CSU an der Vorratsdatenspeicherung festhalten, beginnt sich die SPD zu bewegen. Das ist unsere Chance, Vorratsdaten in Deutschland zu verhindern!

Gerade habe ich einen Appell gegen die Vorratsdatenspeicherung unterschrieben.
Ich würde mich freuen, wenn wir wieder gemeinsam etwas zum Positiven verändern können.


Immer noch ist jede Stimme wichtig! Wenn die Überwachung erst etabliert ist, wird es schwer, sie wieder los zu werden. Wer von uns erinnert sich nicht an Zeiten, wo der Schatten der Überwachung über allem lag. Gerade für uns frei denkende und der Literatur und Kunst verbunden Bürger ist diese Freiheit lebenswichtig. Wer nicht in die Zeiten einer “Hofberichterstattung” zurück möchte und dieses Anliegen durch seine Unterschrift unterstützen möchte, kann sofort handeln. Folgt einfach dem Link.

Ueberwachungsfrei

Vielen Dank für Eure Unterstützung und herzliche Grüße in die virtuelle Runde! 🙂

Liane Fehler Onlineredaktion

0

Neuigkeiten in Sachen Netzneutralität – Kein Internet-Monopol für Konzerne

Es gibt Neuigkeiten in Sachen Netzneutralität - "Kein Internet-Monopol für Konzerne". An dieser Stelle ein großes "Danke!" an alle engagierten Mitmenschen! Auf der Seite von campact gibt es detailierte Informationen zu der erfolgreichen Aktion. Die letzte Meldung lautet: Wahnsinn: EU-Parlament kippt Lobby-Forderungen der Internet-Konzerne Onlineredaktion Liane Fehler Dies ist eine Vorschau, um diesen Artikel ganz lesen zu können, oder den Links zu folgen, bitte in die türkisfarbene Überschrift oder auf das Wort “Weiterlesen” klicken und den Artikel öffnen.

by

0

In eigener Sache: Kein Internet-Monopol für Konzerne – die Netzneutralität ist in Gefahr

Liebe Eitle Künstler und Freunde des Eitel Kunst e.V., mich hat gestern ein wichtiger Appell erreicht. Die Netzneutralität ist in Gefahr. Kein Internet-Monopol für Konzerne das ist auch im Interesse unseres Blogs. Bitte informiert Euch! Auf dieser Seite von campact bekommt Ihr die sogenannte 5 Minuten Info. Ich habe den Appell mit meiner Unterschrift unterstützt, damit wir und auch dieser Blog weiter von der Netzneutralität profitieren können. Jede Stimme ist wichtig! Wenn die Freiheit verloren ist, wird es schwer sie wieder zu erlangen. Onlineredaktion Liane Fehler Um diesen Artikel ganz lesen zu können, bitte in die türkisfarbene Überschrift oder auf das Wort "Weiterlesen" klicken und den Artikel öffnen.

by


Liebe Eitle Künstler und Freunde des Eitel Kunst e.V.,
*
mich hat gestern ein wichtiger Appell erreicht. Die Netzneutralität ist in Gefahr. Kein Internet-Monopol für Konzerne das ist auch im Interesse unseres Blogs. Bitte informiert Euch! Auf dieser Seite von campact bekommt Ihr die sogenannte 5 Minuten Info.

Ich habe den Appell mit meiner Unterschrift unterstützt, damit wir und auch dieser Blog weiter von der Netzneutralität profitieren können.

Jede Stimme ist wichtig! Wenn die Freiheit verloren ist, wird es schwer sie wieder zu erlangen.

Onlineredaktion Liane Fehler

0

Chronik 2013 – Ausstellung im Atelier Nottekunst „ZEIT-LOS-COLLAGEN“

Ausstellung im Atelier Nottekunst Am Sonntag, den 16. Juni, lädt das Atelier Nottekunst um 15 Uhr zur Vernissage der Ausstellung „ZEIT-LOS-COLLAGEN“ Zu sehen sind Arbeiten von Helga Gerasch, Jenny Dlugaiczyk, Peggy Salaw und Hagen Ludwig. Die Collagen sind im Rahmen eines Workshops entstanden, der die Schüler des verstorbenen Berliner Künstlers Hans-Helmut Müller nach längerer Zeit wieder zusammen führte. Ob Gegenständliches, Surreales oder Abstraktes - die ausgestellten Arbeiten entführen in andere Welten und sprechen eine ganz eigene Sprache. In einem weiteren Workshop haben sich Künstler der Schreibenden Zunft vom Eitel Kunst e.V. im Atelier Nottekunst mit dem Thema auseinandergesetzt und sich z.T. von den Bildern inspirieren lassen. Einige von Ihnen präsentieren zur Ausstellungseröffnung um 15 Uhr in einer Lesung eigene Texte. Öffnungszeiten des Ateliers Nottekunst auf Anfrage; Tel. 033702-601384, www.nottekunst.de! Hinweis der Onlineredaktion: Wer sich noch einmal visuell die Arbeiten ins Gedächtnis rufen möchte, im Artikel von Desdemona lebt die Atmosphäre wieder auf. Chronik – Desdemona: Collagenseminar und Vernissage im Atelier Nottekunst vom 19. bis zum 21.4. 2013 Die Künstler Helga Gerasch, Jenny Dlugaiczyk, Peggy Salaw und Hagen Ludwig sind mit einem Teil ihrer Arbeiten auch bei uns im Blog unter dem Menüpunkt Gäste vertreten. "Eitel Kunst meets Nottekunst" war ja von Kreativität und Zuversicht geprägt. Wer jetzt eine Idee zum Schreiben sucht, bleibt vielleicht bei einer Bildcollage verwundert stehen und sieht sie ganz neu. Sylvia Woodhouse hat mit ihren frischen und frechen Texten ja schon eine Sichtweise auf die Arbeiten umrissen. Vielleicht gibt es ja daneben noch andere Deutungsmöglichkeiten? Ich hoffe auf neue Texte von Euch. Viele kreative Stunden wünscht Euch Liane Fehler Onlineredaktion.

by


*
Ausstellung im Atelier Nottekunst

*
Am Sonntag, den 16. Juni, lädt das Atelier Nottekunst um 15 Uhr zur  Vernissage der Ausstellung „ZEIT-LOS-COLLAGEN“

Zu sehen sind  Arbeiten von Helga Gerasch, Jenny Dlugaiczyk, Peggy Salaw und Hagen Ludwig. Die Collagen sind  im Rahmen eines Workshops entstanden, der die Schüler des verstorbenen Berliner Künstlers Hans-Helmut Müller nach längerer Zeit wieder zusammen führte. Ob Gegenständliches, Surreales oder Abstraktes –  die ausgestellten Arbeiten entführen in andere Welten und sprechen eine ganz eigene Sprache.

In einem weiteren Workshop haben sich Künstler der Schreibenden Zunft vom Eitel Kunst e.V. im Atelier Nottekunst  mit dem Thema  auseinandergesetzt und sich z.T. von den Bildern inspirieren lassen. Einige von Ihnen präsentieren zur Ausstellungseröffnung um 15 Uhr in einer Lesung eigene Texte.

Öffnungszeiten des Ateliers Nottekunst auf Anfrage; Tel. 033702-601384, www.nottekunst.de!

Hinweis der Onlineredaktion:
Wer sich noch einmal visuell die Arbeiten ins Gedächtnis rufen möchte, im Artikel von Desdemona lebt die Atmosphäre wieder auf.

Chronik – Desdemona: Collagenseminar und Vernissage im Atelier Nottekunst vom 19. bis zum 21.4. 2013

 

Die Künstler Helga Gerasch, Jenny Dlugaiczyk, Peggy Salaw und Hagen Ludwig sind mit einem Teil ihrer Arbeiten auch bei uns im Blog unter dem Menüpunkt Gäste vertreten. „Eitel Kunst meets Nottekunst“ war ja von Kreativität und Zuversicht geprägt. Wer jetzt eine Idee zum Schreiben sucht, bleibt vielleicht bei einer Bildcollage verwundert stehen und sieht sie ganz neu. Sylvia Woodhouse hat mit ihren frischen und frechen Texten ja schon eine Sichtweise auf die Arbeiten umrissen. Vielleicht gibt es ja daneben noch andere Deutungsmöglichkeiten? Ich hoffe auf neue Texte von Euch. Viele kreative Stunden wünscht Euch

*
Liane Fehler Onlineredaktion.

0

Chronik 2013 – Bücherverbrennung 1933 in Deutschland

"...vor 80 Jahren wurden Bücher in Deutschland verbrannt. Eine der ersten größeren Veranstaltungen des Eitel Kunst e. V. an die ich mich besonders gut erinnere, war eine sehr bewegende Lesung in der Bibliothek in Wildau. Ich habe aus dem Buch "Im Westen nichts Neues" gelesen. Die Reaktionen der Anwesenden waren sehr ergreifend. Ich werde in den kommenden Tagen und Wochen immer wieder etwas auf die Seite stellen, dass mit dem Thema zu tun hat. Erinnerung lebendig halten - ich hoffe ich kann auf Eure Unterstützung zählen? Liane

by

*

Erinnerung: Heute vor 80 Jahren wurden Bücher in Deutschland verbrannt.
Eine der ersten größeren Veranstaltungen des Eitel Kunst e. V. an die ich mich besonders gut erinnere, war eine sehr bewegende Lesung in der Bibliothek in Wildau. Ich habe aus dem Buch „Im Westen nichts Neues“ gelesen. Die Reaktionen der Anwesenden waren sehr ergreifend.
Ich werde in den kommenden Tagen und Wochen immer wieder etwas auf die Seite stellen, dass mit dem Thema zu tun hat. Erinnerung lebendig halten – ich hoffe ich kann auf Eure Unterstützung zählen?

Liane Fehler Onlineredaktion

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: